Keyword-Recherche: Die richtigen SEO Keywords finden

Keyword-Recherche: Die richtigen SEO Keywords finden

Um ausreichend hochwertigen Traffic für die eigene Website zu generieren, sollte dem Erstellen von Inhalten eine entsprechende Keyword-Recherche vorausgehen. Hierzu sollten Sie wissen auf welche Suchintention und strategische Keywords der Inhalt Ihrer Website ausgerichtet werden soll, und wie Sie diesen Inhalt so gestalten, dass sowohl Benutzer als auch Suchmaschinen (z.B. Google) zufrieden sind.

Ihre Inhalte werden in den Search Engine Result Pages (SERPs, deutsch: Suchergebnisseiten) nur dann eine gute Platzierung (Ranking) erreichen, wenn Sie die Suchintention treffen und die Suchanfrage zur vollsten Zufriedenheit des Nutzers beantworten und dies in einem interessanten und ansprechenden Content darstellen.

Vorbereitung für die Keyword-Recherche

Bevor Sie Unternehmen durch Suchmaschinenoptimierung zum Wachstum verhelfen können, müssen Sie zunächst verstehen, wer sie sind, wer ihre Kunden sind und welche Ziele sie verfolgen.

Machen Sie ein Brainstorming:

1. Erstellen Sie eine Liste wichtiger, relevanter Themen, basierend auf dem, was Sie über Ihr Unternehmen oder den Kunden wissen. Suchen Sie ungefähr 5-10 Themenbereiche, von denen Sie glauben, dass sie für Ihr Unternehmen oder den Kunden wichtig sind und verwenden Sie diese Themenbereiche, um später im Prozess bestimmte Schlüsselwörter zu finden.

2. Finden Sie heraus, welche Fragen für ein bestimmtes Thema gestellt werden und welche Suchintention hinter einem Suchbegriff steckt. Ein gutes, kostenloses Tool hierfür ist Answer The Public. Aus den angezeigten Fragen können Sie die für Ihr Thema relevanten Fragen extrahieren und Suchintentionen für Keywords ablesen.

Wo finde ich die richtigen Keywords für meine SEO?

Nun, da Sie einige Themenbereiche haben, auf die Sie sich konzentrieren möchten, ist es an der Zeit, einige Schlüsselwörter zu identifizieren, die in diese Bereiche fallen. Dies sind Keyword-Phrasen, die Ihrer Meinung nach in den SERPs als wichtig eingestuft werden müssen, da Ihr Zielkunde wahrscheinlich nach diesen spezifischen Begriffen sucht.

Google für den Einstieg in die Keyword-Recherche nutzen?

Google bietet selbst viele kostenlose Keyword-Vorschläge direkt in den SERPs an. Features wie Google Autocomplete, People Also Ask oder Related Searches können eine großartige Quelle für Keyword-Ideen sein.

Google Autocomplete aka Google Suggest

Die Google Autovervollständigungsfunktion ist eine Funktion, die in der Google-Suche verwendet wird. Ziel ist es, die Suche der Nutzer bei Google zu beschleunigen.

Mit der Autovervollständigungsfunktion müssen Sie nur Ihr Keyword/Thema in die Google-Suche eingeben, und die Vorschläge werden automatisch angezeigt.

Die von Google vorgeschlagenen Suchbegriffe werden anhand vieler verschiedener Faktoren ausgewählt. Einer davon ist, wie oft Benutzer in der Vergangenheit nach einem bestimmten Suchbegriff gesucht haben.

Der ausgeklügelte Google-Algorithmus versucht, Suchanfragen vorzuschlagen, die dem eingegebenen Begriff am besten entsprechen. Vorgeschlagene Schlüsselwörter werden unter dem Suchfeld angezeigt. In der Regel sehen Sie 3 – 5 Vorschläge, manchmal werden jedoch 10 Vorschläge angezeigt.

Ein Benutzer, der die Suche durchführt, kann auf ein beliebiges Keyword in der Google-AutoFill-Liste klicken und sofort die Suchergebnisseite anzeigen.

People also search for: Andere suchten auch nach

Die Funktion wird in der Regel in den organischen Ergebnissen angezeigt, wenn ein Benutzer auf ein Ergebnis klickt und dann zurück zu den Suchergebnissen klickt.

Die Idee ist es, dem Nutzer eine verfeinerte Suche durchzuführen, wenn er nicht das findet, was er sucht. Die angezeigten Links unterscheiden sich stark von den Links im Abschnitt „Ähnliche Suchanfragen“ am Ende der Suchergebnisseite und sind somit eine weitere Quelle für eine kostenlose keyword-Recherche.

SEO Keywords mit Google f

People Also Ask (PAA): Nutzer fragen auch

Der Bereich “Nutzer fragen auch” ist das Akkordeonfeld, das direkt unter dem vorgestellten Snippet angezeigt wird und eine Reihe von Fragen zu Ihrer eigenen Abfrage enthält.

Um Keywords zu finden, geben Sie einfach Google-Suchanfragen in Bezug auf Ihre Nische ein. Dann werfen Sie einen Blick auf die Fragen im PAA-Bereich. Diese Fragen verschaffen Ihnen einen Überblick über das Thema, die Suchanfragen und Suchintentionen der Nutzer und enthalten häufig weitere Keywords und Keyword-Kombinationen.

Sie können sogar die Fragen selbst als Titel Ihres Inhalts verwenden, die gleiche Frage in den Inhalt selbst einfügen und dann eine maßgebliche Antwort geben.

Die Wichtigkeit der PAAs zeigt sich in einem kürzlich bei Moz erschienenen Artikel. Laut Moz verzeichneten PAAs einen Zuwachs von 1.723% bei den SERPs. Im Vergleich zu den vorgestellten Snippets, die nur ein Wachstum von 328% verzeichneten.

Keyword-Tools für die weiterführende Keyword-Recherche

Für eine ausführliche und professionelle Keyword-Recherche benötigen Sie auf Dauer ein entsprechendes Keyword-Tool. Mithilfe von Keyword-Tools können Sie eine breite Palette potenzieller Keywords identifizieren, einschließlich weniger offensichtlicher Begriffe, die potenziell den Datenverkehr und den Umsatz steigern können.

Kostenlose Keyword-Tools

Die kostenlosen Keyword-Tools sind häufig vom Funktionsumfang und in der Datenquantität und -qualität eingeschränkt, können aber einen grundlegenden Einstieg in die professionelle Keyword-Recherche bieten.

Eine Liste kostenloser Keyword-Tools:

Kostenpflichtige Keyword-Tools

Wie bereits erwähnt, werden Sie für eine professionelle Keyword-Recherche auf Dauer nicht auf ein kostenpflichtiges Keyword-Tool verzichten können. Die Auswahl ist dabei auch bei den professionellen, kostenpflichtigen Tools relativ groß. Von daher sollen hier auch nur zwei Tools vorgestellt werden mit denen wir immer wieder arbeiten und gute Erfahrungen gemacht haben.

Google Keyword Planner

Der Keyword-Planner ist ein Tool für die Keyword-Suche und den Anzeigenplaner in Google Ads, mit dem Werbetreibende Keywords für die Anzeigenausrichtung finden können. Mit Google Keyword Planner können Sie Keyword-Ideen, Suchvolumen, Google Ads-Wettbewerb und Cost-per-Click-Daten (CPC-Daten) für Suchbegriffe finden.

Google Keyword Planner ist leider nicht mehr kostenlos verfügbar. Um Google Keyword Planner verwenden zu können, müssen Sie ein Google Ads-Konto erstellen und eine aktive AdWords-Kampagne haben.

KWFinder

KWFinder ist ein übersichtliches und intuitives Tool für die Keyword-Recherche.

Das Dashboard enthält eine Liste der organischen Keywords, die mit Ihrem Start-Keyword verknüpft ist. Sie können auch auf “Autocomplete” oder “Questions” klicken, um Vorschläge anzuzeigen, die direkt auf dem Google Suggest-Algorithmus basieren.

Jedes Schlüsselwort in der Ergebnisliste zeigt Folgendes an:

  • Trend: Suchvolumentrend der letzten 12 Monate.
  • Suche: Durchschnittliches monatliches Suchvolumen.
  • CPC: Durchschnittlicher Cost-per-Click für Google-Anzeigen.
  • PPC: Durchschnittlicher Wettbewerb für Pay-per-Click-Kampagnen in Google-Anzeigen.
  • KD: Keyword-Schwierigkeit, die Mangools durch Berechnung der Linkprofilstärke von URLs ermittelt, die auf der ersten SERP (Search Engine Results Page) rangieren.

Eine komplette Liste alle Features des KWFinder finden Sie hier!